DR!FT-Racer: Aus Simulation wird Realität

DR!FT-Racer: Aus Simulation wird Realität

Dass man mit moderner Computertechnologie die Realität absolut lebensecht simulieren kann, ist mittlerweile ein alter Hut. Aber geht das auch andersherum? Jetzt schon. Das Ganze nennt sich DR!FT und ist die erste Rennsimulation, die per Smartphone-Technologie und speziell entwickelten Modellen in die Realität erweitert wird. Am 01. November startet das internationale Crowdfunding auf kickstarter.com, sodass Motorsport-, Gaming-, und Modellbaufans auf der ganzen Welt ihren Teil zum Erfolg dieser innovativen Technologie „Made in Germany” beitragen können.

Ferngesteuerte Car-Modelle gibt es schon lange. Und in allen erdenklichen Farben, Formen und Größen. Doch sie eint dasselbe Problem, weiß Martin Müller, Chef der Sturmkind GmbH und selbst seit Langem als Entwickler von Flug- und Automodellen tätig. „Wenn man ein Auto im Modellmaßstab verkleinert, gehen die Dynamik und die originalgetreuen Fahreigenschaften verloren. Denn man kann die physikalischen Gesetzmäßigkeiten natürlich nicht mit skalieren.” Genau hier setzt das faszinierende DR!FT-Erlebnis an. Und definiert ganz nebenbei eine vollkommen neue Gattung von Hightech-Rennspiel.

Mit modernster Computertechnologie werden dabei die originalgetreuen Fahreigenschaften von Rennwagen perfekt simuliert. Man braucht dazu lediglich ein Smartphone sowie die DR!FT-App. Gesteuert werden die kleinen Fahrzeuge im Hosentaschenformat dann komplett über das Handy – allerdings mit ganz realen Auswirkungen. „Die Autos sind gewissermaßen das Ausgabemedium einer komplexen Fahrsimulation, die auf dem Smartphone abläuft”, erklärt Entwickler Martin Müller. „Mit unserem zum Patent angemeldeten Antriebskonzept haben wir ein Modellauto entwickelt, das instabile Fahrzustände wie Untersteuern oder Driften simuliert, ohne dass das Fahrzeug jemals tatsächlich den Kontakt zum Untergrund verliert.”

DR!FT funktioniert auf jeder glatten Oberfläche und ist an keine feste Bahn gebunden. Bereits ein einfacher Büroschreibtisch genügt, um packende Rennen mit einem, zwei oder auch mehr Modellen zu fahren, die beschleunigen, bremsen und driften – ganz wie ein echtes Rennauto. Die Fahrzeuge sind mit einer intelligenten Sensorik ausgestattet und zudem vollständig updatefähig. Somit können sowohl die App als auch die Fahrzeuge ständig weiterentwickelt und mit Unterstützung der Kickstarter-Community mit vielen weiteren spannenden Upgrades aufgerüstet werden.

Ab dem 01. November sind die DR!FT-Racer über www.drift-racer.com zum Supporter-Preis ab 129,- Euro als Silver V8, Red Turbo und einer neon-grünen Limited Kickstarter-Edition erhältlich. Echte DR!FT-Action im Video gibt es unter www.facebook.com/driftsturmkind und im Kickstarter-Video unter https://www.youtube.com/watch?v=66J3B6-JiPg

 

[playbuzz-item url=“//www.playbuzz.com/carsyo10/dr-ft-der-reale-rennsimulator“]